Tutorial: Rates in BetaFlight einstellen

Offener Bereich.
Tutorials, Tipps und Anleitungen zu Koptern, Funke und Equipment.
Antworten
Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 288
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

Tutorial: Rates in BetaFlight einstellen

#1

Beitrag von Mike » 18.05.2017, 20:29

Wenn es um das Tuning bzw. das Flugverhalten des Kopters geht, denken viele erst mal an PIDs. Dabei sind es vor allem die Rate Einstellungen in BetaFlight, die bestimmen, wie flott (oder lahm) der Kopter unterwegs ist.

Während PIDs regeln, wie gut (oder schlecht) der Kopter auf Lageänderungen reagiert, bestimmen die Rates, wie sensibel er auf eure Steuerung reagiert - ähnlich einem Expo auf der Funke.

Den Rates sollte man sich erst dann zuwenden, wenn die PID Werte bereits einigermassen passend eingestellt sind. Die Standardwerte von BetaFlight sind hier aber, vor allem in den höheren 3.x Versionen, durchaus akezptabel und können meist sogar ohne Änderung übernommen werden. Passend eingestellte PID Werte erkennt man daran, das der Kopter sich exakt steuern lässt, nicht wobbelt, sich nicht aufschaukelt und nach einer schnellen Drehung auch nicht nachschwingt.

Wenn man den Kopter dann noch etwas spritziger machen möchte, also z.B. Rolls im Bruchteil einer Sekunde fliegen oder enge Kurven anfliegen will, sind die Rates das richtige Mittel.

Die Rate-Eingabefelder findet man direkt rechts neben den PID-Eingabefeldern in BetaFlight. Hier gibt es drei Spalten:

(*) RC Rate
(*) Super Rate
(*) RC Expo

Was diese Namen bedeuten, oder weshalb die so heissen, spielt absolut keine Rolle. Wichtig ist nur, was sie tun - und das ist eigentlich schnell erklärt.

Das Kurvendiagramm

Das Diagramm ganz rechts zeigt immer das Resultat all eurer Rate-Einstellungen an und ist eigentlich ganz einfach zu lesen. Der Kasten symbolisiert den gesamten Knüppelweg auf der Funke, also Mittelstellung, links, rechts, nach unten und oben. Die Kurven zeigen dabei an, wie leicht oder stark der Kopter reagiert ,wenn ihr den Knüppel vom Mittelpunkt weg bewegt. Pitch, Yaw und Roll sind jeweils als eigene farbige Linie dargestellt.

Im folgenden Beispiel haben wir alle Felder auf "0" gestellt, ausser RC Rate - man hat eine schöne, gerade Linie. Das bedeutet, das der Kopter 1:1 auf eure Knüppelbewegung reagiert. Auf Knüppelbewegungen um die Mitte herum würde er genauso stark oder leicht reagieren, wie im äusseren Knüppelbereich:

Bild

Bei einer Kurve wie der folgenden sähe das schon anders aus - man sieht, das der Kopter um die Mittelstellung herum noch etwas gutmütiger reagiert, und bei Knüppelstellung weiter aussen dann an Dampf zulegt. Das heisst, wenn man mit dem Knüppel eher in der Mitte bleibt, kann man feine, exakte Flugmanöver ausführen, während man mit einem Vollausschlag des Knüppels schnell die volle Power abrufen kann (z.B. bei einer Rolle):

Bild


RC Rate

Stellt alle Felder der "Rate" Spalten erst einmal auf "0" und "RC Rate" auf 1.0, damit ihr eine gerade Linie als Ausgangsbasis habt.

Die Spalte "Rc Rate" bestimmt, wie steil die Linie generell ist - und wie agil der Kopter somit auf eure Knüppelbewegung reagiert. Standard ist 1.0. Wollte ihr, das der Kopter agressiver auf eure Steuereingaben reagiert, schraubt ihr den Wert nach oben, die Linie im Diagramm wird dann steiler. Ein Wert von 1.3 ist quasi ein Drittel flotter als 1.0. Mit diesem Feld lässt sich also schon mal die Grund-Agilität des Kopters einstellen:

Bild


Super Rate

Mit der nächste Spalte mit dem kryptischen Fantasienamen "Super Rate" kann man nun die Endpunkte der Kurve seinen Bedürfnissen anpassen - also wie der Kopter bei einem grösseren Knüppelausschlag reagieren soll. Je nach Wert sieht man, das die Kurve an den äusseren Enden flacher oder steiler wird. Um die volle Leistung des Kopters auszureizen, sollte die beiden Endpunkte der Kurve links und rechts möglichst nahe an den Ecken der Diagrammbox liegen:

Bild


RC Expo

Die Spalte "Max Vel" überspringen wir, da sie von BetaFlight automatisch ausgefüllt wird. Sie gibt an, um wie viele Grad pro Sekunde sich euer Kopter mit den momentanen Einstellungen maximal drehen kann (so ab 750 wird das ganze dann schön spritzig) ;)

Mit der Spalte "RC Expo" bestimmen wir nun, wie flach (oder steil) die Kurve im inneren Bereich ist - also wenn der Knüppel um die Mitte herum gehalten wird. Somit ist "RC Expo" das Gegenstück zu "Super Rate" (mit dem man ja die Aussenbereiche der Kurve anpassen kann).

Wenn ihr wollt, das der Kopter eher sanft reagiert, wenn ihr den Knüppel um die Mittelstellung herum haltet (was ratsam ist), dann stellt "RC Expo" so ein, das ein gutes mittleres Stück der Kurve schön flach ist. Dann wird der Kopter erst dann richtig agil, wenn ihr den Knüppel weiter nach aussen schiebt.

Bild


Das war's eigentlich schon. Jetzt erkennt man schön, das der Kopter mit Knüppel um die Mittelstellung herum bis etwa zum halben Weg relativ gutmütig ist und sich exakt steuern lässt, nach aussen dann aber ordentlich an Dampf zulegt.

Die anderen Einstellungen auf der PID Seite könnte ihr eigentlich alle so lassen - es sei denn, ihr wisst, was ihr tut.

Ach ja - Pitch und Roll Rates könnt ihr so einstellen, das sie jeweils die selben Werte bwz. die selbe Kurve haben. Die Yaw Achse wollen viele dagegen etwas gutmütiger haben und stellen sie deshalb ein wenig sanfter ein. Bei mir sind aber alle drei Kurven gleich, ich fliege also mit Pitch, Roll und Yaw auf den selben Werten. Ist Geschmacksache.

Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung:

(*) RC Rate bestimmt, wie steil die ganze Kurve ist.
(*) Super Rate bestimmt, wie steil die äusseren Enden der Kurve sind (grosser Knüppelausschlag)
(*) RC Expo bestimmt, wie flach der Mittelteil der Kurve ist (Knüppel um Mittelstellung herum)
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron